Beiträge

Kreuzschwinger®
Dynamisches Sitzen
Dynamic Seating
Aktion Plagiarius (Herausgeber/Editor)
Gebr. Mann Verlag, Berlin
ISBN 978-3-7861-2570-9

Autorin der Kapitel "Die Kreuzschwinger-Story" und "Die Wortmarke Kreuzschwinger®"

Kreuzschwinger passen sich wechselnden Körperhaltungen automatisch an, indem sie ganz ohne Mechanik gleichmäßig nach vorn und hinten schwingen. Das Buch dokumentiert die ergonomische, medizinische, kunst- und kulturhistorische sowie technische Bedeutung der seit Beginn der Serienfertigung 1981 kontinuierlich weiterentwickelten und heute von einem italienischen Hersteller produzierten Entwicklung.

Bei den von Till Behrens entwickelten Kreuzschwingern® handelt es sich um einen wahren Design-Klassiker. Nicht zu verwechseln mit hinterbeinlosen Kragstühlen passen sich diese besonderen Stahl-Sitzmöbel wechselnden Körperhaltungen automatisch an, indem sie ganz ohne Mechanik gleichmäßig nach vorn und hinten schwingen können. Dadurch erlauben sie ein dynamisches Sitzen. International ausgezeichnet stehen die Stühle heute in zahlreichen Museen. Als überzeugende Design-Idee wurden Kreuzschwinger sowohl komplett als auch in Details bis heute über hundert Mal plagiiert. Die »Aktion Plagiarius« vergab wiederholt ihre Negativauszeichnung, mit der sie die Öffentlichkeit auf Verstöße am Urheberrecht für Design-Innovationen hinweist. Neben den Kreuzschwingern genießen nur sieben weitere Sitzmöbel weltweit den weit reichenden Urheberrechtsschutz »Angewandte Kunst«. Das Buch dokumentiert in Beiträgen von elf Autoren nicht nur den »Plagiats-Krimi«, sondern beschreibt auch die ergonomische, medizinische, kunst- und kulturhistorische sowie technische Bedeutung der Kreuzschwinger. Seit Beginn der Serienfertigung 1981 sind sie kontinuierlich weiterentwickelt worden und werden heute bei einem deutschen Hersteller gefertigt.